Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.
Arthur Schopenhauer


 

Allgemeine Information auf Grund der SARS-Cov-2-Pandemie

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher meiner Website, liebe Patientinnen, liebe Patienten, 

die SARS-Cov-2-Pandemie beeinträchtigt momentan unser Leben. Dennoch möchte ich für Sie da sein, wenn Sie meine Hilfe benötigen. Deshalb ist die Praxis unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen weiterhin für Sie geöffnet.
Die Auswirkungen der Pandemie auf unser Leben sind immens. Dennoch ist es wichtig sich trotz allem eine positive und ausgeglichene Haltung in dieser bewegten Zeit zu bewahren. Bleiben Sie gelassen!
Schon die alten Römer wussten: MENS SANA IN CORPORE SANO – In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist. Das gilt genauso umgekehrt!

Neben den allgemein gültigen Hygieneregeln wie Kontaktbeschränkung, Abstand und häufiges Händewaschen, kann man selbst einiges für ein gesundes und abwehrbereites Immunsystem tun:

  1.  Gehen Sie viel an die frische Luft und treiben moderat Sport zum Beispiel Nordic walking, Rad fahren etc. Auch Spaziergänge und Wanderungen in der Natur haben einen positiven Einfluss auf unser Immunsystem.
  2. Da Viren vor allem über Nase und Mund in uns eindringen, sollten  Sie auf regelmäßige Befeuchtung Ihrer Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen achten. Morgendliche  Nasenspülungen und ausreichendes Trinken sorgen für die nötige Befeuchtung.
  3. Bei kaltem Wetter sollten Sie darauf achten, dass Ihre Nase und Ihr Rachenraum warm bleiben und nicht auskühlen. Warme Haut, insbesondere Schleimhaut ist gut durchblutet und kann dadurch seine Abwehrmechanismen besser aufbauen. Viren greifen vorzugsweise an schlecht durchbluteter Nasen- und Rachenschleimhaut an.
  4. Wichtig für ein funktionierendes Immunsystem ist eine gesunde abwechslungsreiche  Ernährung. Wenn das Immunsystem viel arbeiten muss, ist es möglich, es durch geeignete Nahrungsergänzung zu unterstützen.
  • Vitamin D 3 => 1000-2000 IE täglich
  •  Vitamin A => 2000-3000 IE täglich
  • Selen => 100 - 200 Mikrogramm täglich
  • Zink => 15-20 mg täglich
  • Vitamin C Ester => 1000 -3000 mg täglich
  •  zum Beispiel Engystol – ein homöopathischer Virenhemmer, bis 3 Tabletten täglich lutschen oder gemäß Beipackzettel einnehmen
  • zum Beispiel Symbioflor 1 einmal täglich 1-2 Tropfen in jedes Nasenloch einziehen und 20 Tropfen (ein Teelöffel) einnehmen. Enterokokken sind Immunbakterien und helfen die Schleimhautbarriere aufzubauen.


Ich wünsche Ihnen, dass Sie diese Ausnahmesituation gut überstehen und gesund bleiben.

Ihre Heilpraktikerin

Heike Hoffmann



Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

meine Praxis steht allen Menschen offen, die eine ganzheitliche Behandlung ihrer gesundheitlichen Probleme wünschen. In der praktischen Arbeit habe ich mich besonders auf Patienten mit chronischen Erkrankungen bzw. chronischen Schmerzen spezialisiert.
Grundlage jeder Behandlung ist die Erstvorstellung in meiner naturheilkundlichen Sprechstunde. Sie umfasst 

  • die Erhebung der Krankengeschichte
  • die körperliche Untersuchung 
  • den kybernetischen Muskeltest (Kairos-Methode) 
  • die Erstellung eines individuellen Therapieplanes

Während der Therapie wird gemeinsam mit dem Patienten der  Verlauf kontrolliert und gegebenenfalls angepasst. Eine Ernährungsberatung ist häufig Bestandteil des Therapieansatzes.

Ein respektvoller Umgang miteinander ist für mich Grundlage einer guten Patienten-Therapeuten-Beziehung und einer meiner Leitgedanken beim Umgang mit kranken Menschen.

Kontaktieren Sie mich. Ich berate Sie gern.
Ihre Heilpraktikerin

Heike Hoffmann